News

ICS-Experte entwickelt Goldstandard für globale Rail-Cybersecurity mit

Patric Birr wurde in den DKE-Expertenrat berufen

Weiterlesen

mehr

schließen

Twitter LinkedIn Xing Induux

Wir war's auf der it-sa 2021?

it-sa 2021: Restart mit hohem Beratungsbedarf für individuelle Safety and Security-Lösungen

ICS führt intensive Gespräche auf der Fachmesse –Healthcare ein wichtiger Adressat

Nürnberg/Stuttgart 30.11.2021: Mit den zwei brandaktuellen Schwerpunkten ganzheitliches Security Risk Assessment und integriertes IT/OT-Sicherheitsmanagement positionierte sich die ICS auf der it-sa 2021 als Beratungsunternehmen mit ungewöhnlicher Expertise und smarten Tools. Die hohe Qualität der Messegespräche zeigte: Die Sensibilität für diese Themen ist quer durch alle Branchen ebenso enorm gestiegen wie die Nachfrage nach individualisierbaren Lösungsansätzen für durchgängige IT-Sicherheit.

Die Freude über das analoge Wiedersehen war nach einem Jahr Pause mit Händen greifbar: Auf der deutlich verkleinerten it-sa 2021 in Nürnberg trafen sich Expertinnen und Experten zum konzentrierten Austausch konkreter Fragestellungen. „Unsere Besucherinnen und Besucher kamen gezielt und bestens vorbereitet auf unseren Stand“, so Martin Tege, Head of Sales Information Security der ICS GmbH. Das Stuttgarter Unternehmen präsentierte als einer der wenigen Aussteller mehr als nur reine Software-Lösungen für IT-Sicherheit. Martin Tege: „Wir sind Anlaufstelle für Firmen und Institutionen, die zusätzlich an ganzheitlicher Beratung zu ihrer speziellen Sicherheitsarchitektur interessiert sind.“

IT-Sicherheit managen aus der 360 Grad-Perspektive

Wie solch individualisierte Lösungen aussehen können, wurde in zwei Impulsvorträgen auf dem ICS-Stand exemplarisch vorgestellt. Bei der Präsentation „ICS AttackTree: Ganzheitliche Security Risk Assessments – Toolbasierte Bedrohungsidentifikation und Risikobewertung gemäß IEC 62443-3-2“ stand ein Werkzeug im Mittelpunkt, mit dem sich die sonst zeitaufwändigen, essenziellen Prüfroutinen durch automatisierte Abläufe schneller und präziser durchführen lassen.

Auf ebenso großes Interesse stieß der Vortrag „Security for Safety mit der ICS: Mit ganzheitlichem Ansatz gegen IT/OT-Sicherheitsbedrohungen vorgehen“. Hier war besonders deutlich spürbar, dass das gleichzeitige Denken von funktionaler Sicherheit in geschlossenen IT-Systemen und die sichere Vernetzung mit dem Internet ganz oben auf der Agenda der Anwender angekommen ist – speziell bei Industrieunternehmen.

ICS-Angebot trifft Marktbedarf

Dass die ICS die richtigen Themen auf der Messe gespielt hat, zeigte das direkte Feedback der Dialogpartnerinnen und -partner auf dem Stand. „Mittlere und große Unternehmen haben uns rückgekoppelt, dass sie solche Tools wie unseren Attack Tree schon lange gesucht haben“, berichtet Martin Tege. Auch Interessenten aus dem Bereich Healthcare, der den wohl deutlichsten Nachholbedarf bei Informationssicherheits-Managementsystemen aufweist, holten sich bei der ICS wertvolle Impulse für ihre sensiblen Safety-, Security- und Datenschutz-Herausforderungen.

Erfreuliche Messebilanz

Mit ihrem breiten Beratungs- und Software-Portfolio rund um IT-Sicherheit für nahezu alle Branchen hat die ICS optimal ins Konzept der it-sa 2021 gepasst. Martin Teges ganz persönliches Messefazit: „Es hat einfach gutgetan, wieder einmal face to face zu präsentieren, was wir als ICS für unsere Partner leisten können und damit in den Austausch zu gehen.“ Ist ja klar, bei der nächsten it-sa im Herbst 2022 wird die ICS wieder mit am Start sein.

Weitere Impressionen:

(Autor: Susanne Homolka, Fotos: ICS GmbH)

Kontakt:

ICS GmbH
Sonnenbergstr. 13
70184 Stuttgart
+49 711 210 37 – 00

Presse[at]ics-gmbh.de          

Weitere Informationen unter https://www.think-safe-think-ics.com/, https://www.einfach-sicher.info/ und auf youtube.

Social

Unsere
Neue
Web
Adresse
Think-
Safe-
Think-
ICS.de