News

Kooperation PROSE & ICS

modernisieren künftig gemeinsam Schienenfahrzeuge

Weiterlesen

mehr

schließen

Twitter LinkedIn Xing Induux

Roland Wyss

„Im Rail-Bereich können wir noch viel mitgestalten“

Roland Wyss, Team Leader Rail Vehicle und Senior Systems Engineer - bei ICS seit 2020

Roland Wyss baut seit August 2020 die ICS Schweiz AG mit auf. Als Team Leader Rail Vehicle und Senior Systems Engineer ist er gleichermaßen strategisch und projektbezogen unterwegs.

Herr Wyss, Sie haben fast 20 Jahre lang für einen großen Konzern gearbeitet. Warum haben Sie im August 2020 bei der ICS AG angeheuert – was hat Sie gereizt?

Reizvoll war für mich der Spezialfall, den die ICS Schweiz mir zu diesem Zeitpunkt geboten hat: Hier war ein neuer, eigenständiger Standort am Entstehen – mit entsprechender Start-up-Mentalität und gleichzeitig der Expertise der deutschen ICS GmbH im Rücken. Es gibt ungleich mehr Möglichkeiten für mich als einzelnen, auf kurzen Wegen Prozesse und Produkte zu gestalten, als in einem Konzern.

Jedes Unternehmen hat seine eigene Atmosphäre. Wie ist die so bei der ICS?

Die ICS beschreibt sich gern als familiär und kommunikativ – und das kann ich rundum bestätigen. In der Schweiz sind wir noch eine überschaubare Truppe, die extrem kollegial zusammenarbeitet. Die unternehmensweiten Teamevents bringen die Leute über Standort- und Ländergrenzen hinweg zusammen, und auch Treffen zusammen mit Partnern und Familie werden gefördert. Für mich persönlich und meine Frau war das Sommerfest 2020 mit der gesamten ICS Gruppe in Stuttgart noch vor meinem eigentlichen Start ein toller Einstieg bei meinem neuen Arbeitgeber.

Was ist Ihre Aufgabe bei der ICS und Ihre berufliche Passion? Und wie kommt beides in Ihrer jetzigen Position zusammen?

Ich bin einerseits als Teamleiter verantwortlich für System- und Software-Lösungen im Bereich Schienenfahrzeuge, baue unsere Mannschaft mit auf und etabliere außerdem die Zusammenarbeit mit den ICS-Teams in Deutschland. Auf der anderen Seite bin ich mittendrin im praktischen Doing und System Engineering in Kundenprojekten. Ich habe bereits zwanzig Jahre berufliche Eisenbahnvergangenheit aus purer Leidenschaft für die Schiene. Ich liebe Technik mindestens so sehr, wie in diesem Bereich Lösungen zu entwickeln und damit einen Mehrwert für unsere Kunden zu schaffen. Und weil im Bereich Rail gerade jetzt die Themen Digitalisierung und Automatisierung richtig Fahrt aufnehmen, können wir noch viel mitgestalten. Sehr spannend.

Ein Kunde hat Sie als ICS-Experten in seinem Projekt. Warum ist er begeistert?

Ich bin ein eher pragmatischer Mensch. Deshalb schaue ich ständig auf Lösungen und wälze nicht lange Probleme. Außerdem bin ich ein Fan davon, wo möglich, auf Vorhandenem aufzusetzen, statt die Dinge teuer und langwierig neu zu erfinden. Herausforderungen nehme ich immer gerne an und denke mich schnell ein – speziell auch bei Aufgaben, die am Anfang enorm komplex daherkommen und sich dann aber stets als machbar herausstellen.

Wofür begeistert sich Roland Wyss ganz privat?

Für Handwerkliches und Technisches in Haus und Garten, für Fahrrad- und lange Wandertouren – am liebsten zusammen mit meinem kleinen privaten Team! Ich bin ein Familienmensch und genieße es, Zeit mit meiner Frau und meinen beiden Töchtern zu verbringen.

Ihre drei Wunschzutaten für den idealen Tag…

… sind eine große Portion von „Es gibt heute kein Muss“, vermischt mit einem mächtigen Stück schönster Berg- oder Meerlandschaft und ohne Frage garniert mit der Anwesenheit meiner Familie.

 

Herzlichen Dank für das Interview!

Und jetzt?

Sie haben dringenden Gesprächsbedarf zu Railway-Technologie, Software und Systemlösungen? Dann melden Sie sich zunächst bei unserem Kollegen Alexander Schuh, im Bedarfsfalle kommt auch gerne Roland Wyss hinzu.

T.: +49 711 21037-42     vertrieb(at)ics-gmbh.de     >> Termin buchen

Social

Unsere
Neue
Web
Adresse
Think-
Safe-
Think-
ICS.de